Trockensteinmauer bei Steinmetz Pinggera im Weinviertel

Wir bauen Trockensteinmauern nach allen Regeln der Kunst und lassen im Weinviertel ein altes, beinahe vergessenes Handwerk in Privatgärten, am Weinberg und den öffentlichen Raum wiederaufleben.

Trockensteinmauer sind vielseitig einsetzbar und erfüllen unterschiedliche Aufgaben

  • In einer Weinbauregion, wie es das Weinviertel ist, sind Trockensteinmauerb Zeugnisse einer traditionellen, seit Jahrtausenden erfolgreich angewandten Bautechnik. Sie sind dank ihrer "Elastizität" nahezu frostunempfindlich und sind mit wenigen Pflegemaßnahmen, im Gegensatz zu Betonmauern, über Jahrhunderte haltbar
  • Ob im Privatgarten oder im Weinberg, Trockenmauern werden häufig als Stützelemente an steileren Hangabschnitten errichtet, um durch den Aufbau von Terrasen nutzbaren Flächen für Rasen oder Anbau zu vergrößern. Aufgrund ihrer Wasserdurchlässigkeit haben sich handwerklich gut gebaute Trockenmauern stabiler erwiesen als mit Mörtel verfugtes Mauerwerk und regulieren zudem Mikroklima, Boden, Wasser und Nährstoffe.
  • Ob Stützmauern oder freistehende Mauern, dekorative als auch alltagstaugliche Elemente wie Treppen, Sitzbänke, Nischen, Hochbeete, Kräuterspiralen etc. können nach persönlichen Vorlieben eingebaut werden.
  • Mit ihrer harmonisch der Umwelt angepassten und dennoch geordneten Form, kommen Trockensteinmauern unserem ästhetischen Grundempfinden entgegen und verbreiten eine intensive Wohlfühlatmosphäre.
  • Trockensteinmauern sind musterhafte Beispiele von erfolgreichem "Abfallrecycling". Denn in der Regel werden unbehauenen Steine aus der näheren Umgebung benützt. Sie schonen wertvolle Ressourcen , denn sie werden ohne Zement und Mörtel gebaut. Allein durch Reibung der systematisch aufeinenderligenden Steine wird Stabilität erzielt.
  • Trockensteinmauern sind ökologisch wertvolle Lebensräume und bieten selten gewordenen Pflanzen und Kleintieren günstige Lebensbedingungen.

Rufen Sie uns an, wir sind gerne für Ihre Fragen da.